Abholen / Alleine gehen

Die Kinder werden von den Erwachsenen im Vorraum bzw. beim Gartentor erwartet. Die Erzieherinnen müssen wissen, von wem das Kind abgeholt wird. Sollte Ihr Kind alleine gehen dürfen, brauchen wir Ihre schriftliche Einverständniserklärung. 

Aufnahmealter

In den Kindergarten werden Kinder ab 3 Jahren bis zum schulpflichtigen Alter aufgenommen.

Besuchskinder

Nach Absprache dürfen ehemalige Kindergartenkinder einen Besuch bei uns machen. Diese Kinder sind in der Besuchszeit nicht versichert, die Verantwortung liegt bei den Eltern.  

Betreuungskosten

Die monatlichen Gebühren setzen sich zusammen aus:

a) dem Mitgliedsbeitrag pro Familie: € 8,00;

b) Betreuungsgebühren fürs erste Kind: € 76,00;

c) Betreuungsgebühren für jedes weitere Kind: € 38,00. (Ermäßigung für Familienpassinhaber und Alleinerziehende).

Bringzeiten

Es ist wichtig, die Kinder bis spätestens 09:00 Uhr in den Kindergarten zu bringen, um ihnen einen leichteren Einstieg in das Freispiel zu ermöglichen. 

Erziehungsstil

Um ein positives Selbstbild zu erreichen, erteilen wir Lob und Hilfestellung. Wir wollen die Kinder herausfordern, Kraft zu entfalten und über das Erleben der eigenen Stärken und Fähigkeiten die notwendige Ich-Stärke zu entwickeln.

 

Wir finden es wichtig, Kindern Grenzen zu setzen, die ihnen einleuchten und ihnen Sicherheit geben. Innerhalb dieser Grenzen müssen Freiräume vorhanden sein, damit sie Selbstständigkeit gewinnen können.

Elternabend

An den Elternabenden werden die Aktivitäten rund ums Kindergartenjahr in einem Rahmenplan vorgestellt, um eine optimale Einbeziehung der Eltern zu erreichen. Hier werden pädagogische Themen erörtert, Probleme angesprochen, Impulse diskutiert, Veränderungen beschlossen. Zusätzlich finden auch Elternabende mit Fachreferenten sowie gesellige Veranstaltungen statt. In der Regel finden zwei Elternabende im Jahr statt und werden von den Erzieherinnen koordiniert.

Elterndienst

Im Vorraum befindet sich ein Wandkalender, in den sich die Eltern zum Dienst eintragen. Geschwisterkinder können an diesem Tag mit in den Kindergarten kommen. Es kommt vor, dass der Termin nicht eingehalten werden kann. Dann ist es wichtig, sich rechtzeitig auszustreichen oder für Ersatz zu sorgen.

Feste und Feiern

Im Laufe des Kindergartenjahres veranstalten wir einen Osterbrunch, ein Sommerfest, einen Laternenumzug und eine Weihnachtsfeier. Die Kinder werden in die Vorbereitung zum Fest mit einbezogen. Unsere gemeinsam gestalteten Feste sprechen die ganze Familie an. 

Frühstück

Zum Frühstück werden an die Kinder Getränke ausgegeben (Sprudel, Tee). Jedes Kind hat seine eigene Tasse, so kann es sich mit Sprudel auch außerhalb des Frühstücks versorgen. Um Müll zu vermeiden bitten wir Sie, Ihrem Kind das Vesper (keine Süßigkeiten!) in Frühstücksdosen mitzugeben.  

Geburtstag

Wir feiern mit den Kindern ihren Geburtstag. Geburtstagslieder, leuchtende Kerzen, fröhliche Gratulanten, Geschenke und ein mitgebrachter Geburtstagskuchen machen diesen Tag zu einem besonderen Erlebnis. Je nach Wunsch gibt es noch eine Zauberrunde oder ein Kasperletheaterstück als Abschluss.

Gruppengröße

Die Gruppenstärke liegt bei 15 Kindern.

Stehen mehr Kinder auf der Warteliste als freie Plätze vorhanden sind, werden die Geschwisterkinder vorrangig behandelt, ansonsten werden die Plätze dem Alter nach vergeben. 

Gezielte Themenangebote

Die gezielten Beschäftigungen richten sich nach unserem aktuellen Thema oder der Jahreszeit. Dazu treffen sich die Kinder als Gesamtgruppe oder in kleinen Teilgruppen.

Hausschuhe

Für den Kindergarten sind geschlossene Hausschuhe mit rutschfester Sohle am zweckmäßigsten. Diese können die Kinder gleichzeitig als Turnschuhe nutzen.

Öffnungszeiten

Der Kindergarten hat von 07:45 Uhr bis 13:30 Uhr geöffnet. Der Kindergarten ist während der Schulferien 5 Wochen im Jahr geschlossen.

Kleidung

Da die Kinder fast täglich in den Garten gehen, sollten sie immer wettergerecht gekleidet sein. Ein Paar Gummistiefel und eine Buddelhose können im Kindergarten verbleiben. Diese bitte mit Namen versehen.  

Krankheiten

Bei fiebrigen Erkrankungen, Erbrechen und Durchfall sind die Kinder zu Hause zu behalten. Bei ansteckenden Krankheiten im Sinne des Infektionsschutzgesetzes müssen Sie dem Kindergarten Bescheid geben.  

Portfolio

Jedes Kind hat eine Portfoliomappe, in der Bilder, Lerngeschichten, dokumentierte Experimente, Beweise für erworbene Kompetenzen und Erlebnisse gesammelt und chronologisch eingeheftet werden. Sie beinhaltet individuelle Entwicklungsschwer-punkte, Interessen und Vorlieben des Kindes. Diese Sammlung befähigt Kinder, den eigenen Lernprozess reflektieren zu können.  

 

Rahmenplan

Der Rahmenplan wird von den Fachkräften erarbeitet und auf einem Elternabend vorgestellt.  

Spielsachen

Wenn ein Kind von zu Hause ein Spielzeug mitnehmen möchte, so dürfen auch andere Kinder damit spielen. Ist es zu kostbar oder geht leicht kaputt, legt man es wieder in die Garderobe oder die Mutter nimmt es nach dem Anschauen wieder mit.  

Telefon- und E-Mailliste

Die an die Eltern ausgeteilte Telefonliste dient auch der schnellen Information aller Eltern. In diesem Falle ist es wichtig, dass die Telefonkette nicht abreißt. Bei Nichterreichen des Nächsten auf der Liste sollte der Nachfolgende und später noch einmal der Nichterreichte angerufen werden.  

Turnen

Es können T-Shirt und z.B. eine Leggins sowie Gymnastikschläppchen in der Garderobe im Baumwollbeutel verbleiben.

Vorschularbeit

Die Vorschulerziehung bedeutet Erziehung vor der Schulzeit, nicht jedoch Erziehung ein Jahr vor der Einschulung.

 

Den 5-6-jährigen bieten wir besondere Aktivitäten (Buchstabenland,  Zahlenland) an, die das Interesse der „Großen“ ansprechen und ihren Entwicklungsstand berücksichtigen. Dabei achten wir auf Fähigkeiten, die Voraussetzung für das schulische Lernen sind.

 

Der Kindergarten steht in Kooperation mit der Teichwiesenschule in Korntal und der Reisachschule in Weilimdorf. Ein Ausflug von Schulanfängern und Erzieherinnen schließt die Kindergartenzeit ab. 

Wochenplan

Auf dem im Vorraum ausgehängten Wochenplan wird angegeben, welche Aktivitäten an welchem Wochentag der aktuellen Woche stattfinden. Außerdem können Eltern lesen, welche Lieder zur Zeit gesungen, welche Fingerspiele gemacht werden und welche Geschichten/Bücher gerade im Mittelpunkt stehen.